Anja 10 min. 15 min.

Zutaten für 5 Portionen:

1 Apfel
70g Walnüsse
100g Datteln
50g Haselnussmus
4 EL Agavendicksaft
1,5 TL Zimt
2 TL Vanille, gemahlen
Msp. Muskat
150g Haferflocken, kernig (n.B. glutenfrei)
40g Rosinen
20g Gojibeeren

Zubereitung:  

Heizt euren Backofen auf 180°C vor.

Ich liebe selbstgemachtes Müsli, da ich gar kein fertiges Müsli mehr kaufe, aber mir natürlich manchmal auch etwas Abwechslung wünsche. Müsli selbst zu machen, ist super einfach. Für dieses Müsli halbiert ihr zunächst den Apfel. Die eine Hälfte schneidet ihr dann in grobe Würfel und gart diese. Ich habe dies im Thermomix gemacht: 8 Minuten auf der Varoma-Stufe und der Apfel ist gar :)

Dann zerhackt ihr im nächsten Schritt die Walnüsse. Ich habe die Nüsse nicht zu fein gehackt, denn ich mag den Crunch, den die Nüsse dem Müsli hinterher geben. Gebt die Nüsse dann zunächst in eine kleine Schale und stellt sie beiseite.

Als Nächstes vermischt ihr die Datteln, das Haselnussmus, den Agavendicksaft, den Zimt, die gemahlene Vanille sowie Muskat. Auch dazu habe ich den Thermomix verwendet: 2x Stufe 6 für 10 Sekunden. Nach diesem Vorgang habe ich den gegarten Apfel hinzugefügt und erneut alle Zutaten auf Stufe 6 für 10 Sekunden gemixt, sodass ich am Ende eine Masse, wie auf dem unteren Bild dargestellt, erhalten habe.

Anschließend gebt ihr die Haferflocken, die gehackten Walnüsse, das Trockenobst sowie die in Würfel geschnittene verbliebene Apfelhälfte zu der feuchten Masse. Auch diesen Schritt habe ich im Thermomix gemacht (Knet-Einstellung, Stufe 1, 60 Sekunden)

Wenn alle Zutaten gut miteinander verteilt sind, gebt ihr sie auf einen mit Backpapier ausgelegten Backrost. Achtet darauf, dass das Müsli nicht zu dick auf dem Rost gehäuft ist, sondern gut verteilt ist. Backt das Müsli dann für 10 Minuten auf 180°C Umluft. Nach Verstreichen der Zeit wendet ihr das Müsli, mischt es wirklich einmal richtig gut durch, sodass im Idealfall nun die andere Seite des Müslis oben ist. Backt es dann für weitere 10 Minuten. Zum Schluss wendet ihr das Müsli noch einmal und backt es dann für 3 – 5 Minuten auf 160°C Oberhitze. Auf diese Weise erhält das Müsli seinen finalen Crunch.

Lasst es nun völlig auskühlen und dann macht euch darüber her!! Das Müsli ist soo lecker, dass man es am liebsten in einem Haps aufessen würde. Da ihr aber eh nicht so viel auf einmal essen könnt, verschließt ihr das Müsli am besten luftdicht und bewahrt es an einem trockenen Ort auf. Dort hält es sich dann bis zu einer Woche – jeodch lediglich von der Mindesthaltbarkeit, denn erfahrungsgemäß verputzt man ein solch leckeres Müsli binnen weniger Tage ;)

Unter diesem Link findet ihr nun ein paar Rezeptvorschläge, bei dem das Apfel-Zimt-Knuspermüsli die Basis darstellt :)