Anja 10 min. 15 min.

Zutaten für 4 kleine Pfannkuchen:

Für die Pfannkuchen:
75g Dinkelvollkornmehl
1 ½ TL Backpulver
Prise Salz
¼ TL Vanille, gemahlen
1 EL Sojamehl
2 EL Wasser
85ml Sojamilch
10g Heidelbeeren
1 TL Kokosöl oder Pflanzenmargarine zum Braten
Für den Heidelbeerjoghurt:
70g Sojajoghurt (Sojade)
50g Heidelbeeren

Zubereitung:  

Die Zubereitung der Pfannkuchen ist sehr simpel – das Ergebnis ist dafür umso besser! Die Pfannkuchen sind super soft und dadurch dass sie nur einen Durchmesser von circa 10cm haben, dafür jedoch 1cm hoch sind, sind sie für mich die perfekten Pfannkuchen :)

Den Teig könnt ihr entweder im Thermomix anrühren oder von Hand mit einem Handrührgerät. Zunächst vermengt ihr die trockenen Zutaten, also das Dinkelvollkornmehl, das Backpulver, das Salz sowie die gemahlene Vanille (wahlweise im TM oder in einer mittelgroßen  Schüssel). In einem separaten kleinen Schälchen rührt ihr dann euren Ei-Ersatz an: dazu vermischt ihr 1 Esslöffel Sojamehl mit 2 Esslöffeln Wasser. Dieses gebt ihr dann auf die trockenen Zutaten. Anschließend lasst ihr langsam die Sojamilch darüber laufen und vermengt alles gründlich (auf der Knet-Stufe im TM oder mit dem Handrührgerät für ungefähr 60 Sekunden). Im letzten Schritt hebt ihr die Heidelbeeren vorsichtig unter.

Dann erhitzt ihr langsam das Kokosöl oder die Pflanzenmargarine in einer Pfanne und backt jeweils zwei Pfannkuchen parallel in der Pfanne (pro Pfannkuchen benötigt ihr circa 2 Esslöffel von dem Teig). Backt die Pfannkuchen in jedem Falle nur auf mittlerer Hitze, da sie sonst drohen, zu schnell zu verbrennen. Wendet die Pfannkuchen nach circa 3 – 4 Minuten und backt sie auch von der anderen Seite für 3 Minuten. Wiederholt diesen Vorgang für die übrigen beiden Pfannkuchen.

In der Zeit, wo die Pfannkuchen in der Pfanne backen, könnt ihr euch bereits um den Heidelbeerjoghurt kümmern. Dazu gebt ihr einfach die oben angegebene Menge in ein hohes Gefäß, fügt die Heidelbeeren hinzu und püriert alles mit einem Pürierstab. Ich füge dem Sojajoghurt keinen Zucker mehr dazu, da ich den Geschmack von Soja sehr mag und der Meinung bin, dass der Fruchtzucker der Heidelbeeren völlig ausreicht.

Sobald die Pfannkuchen fertig gebacken sind, könnt ihr sie stapeln – so wie ich es getan habe. Dann lasst ihr den Heidelbeerjoghurt von oben über die Pfannkuchen laufen – das Auge isst ja bekanntlich mit! Zum Schluss gebt ihr noch ein paar einzelne Heidelbeeren über die Pfannkuchen und fertig ist das perfekte Frühstück :)