Anja 100 min. 25 min.

Spinatbrot – grüner und gesünder wird’s nicht!

Dieses optisch wundervolle und geschmacklich intensive Spinatbrot ist mal etwas anderes. Meine Familie war begeistert von dem fluffigen Wunder und hat sich mit Wonne über das Brot hergemacht. Deshalb unbedingt nachbacken, einfach und simpel kann doch jeder!

Zutaten:

150g                    Dinkelvollkornmehl

100g                    Dinkelmehl (Typ 1050)

30g                      Spinat-Pulver (z.B. von LebePur*)

1 TL                     Salz

70ml                   Wasser

75ml                   Sojamilch

12g                      Hefe, frisch

50ml                   Olivenöl

50g                      Haselnusskerne

30g                      Oliven, getrocknet

Zubereitung:

  1. Beide Mehlsorten, Spinat-Pulver und Salz miteinander vermengen.
  2. Wasser und Sojamilch langsam auf Zimmertemperatur erhitzen. Die frische Hefe darin auflösen. Die flüssigen Zutaten gemeinsam mit dem Olivenöl den trockenen Zutaten beimengen und für mindestens 6 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Teig zu einer Kugel formen, in einer geölten Schüssel für 60 Minuten gehen lassen.
  4. Teig erneut durchkneten, auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Haselnusskerne und getrocknete Oliven grob hacken und auf der unteren Hälfte des Rechtsecks verteilen.
  5. Obere Hälfte über die untere Hälfte klappen, linke Seite über die rechte Sete schlagen. Das Spinatbrot erneut für 30 Minuten ruhen lassen.
  6. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Backt das Dinkel-Spinatbrot für 25 Minuten auf der zweiten Schiene von unten. Das Brot wird sich noch weich anfühlen, wenn ihr es nach Verstreichen der Backzeit aus dem Backofen holt. Lasst euch davon nicht irritieren, das ist normal :) Lasst das Brot dann vollständig auskühlen.
  8. Enjoy! :)

Anmerkungen:

*Das Spinat-Pulver von LebePur eignet sich auch ideal für Smoothies! Wenn ihr beispielsweise eine reife Banane hinzufügt, erhaltet ihr einen tollen grünen Smoothies :) [Unbezahlte Werbung]

Wenn ihr noch mehr besondere Brote mit geheimen Zutaten ausprobieren möchtet, kann ich euch auch mein Rote Bete-Walnuss-Brot empfehlen. Auch dieses Brot ist allein wegen seiner Farbe ein echter Hingucker :)