Anja 10 min. 15 min.

Die Inspiration zu dem Brot habe ich bei lecker.de bekommen :)

Zutaten:

250g Kartoffeln
1 Apfel, klein (ca. 110g)
250g Dinkelvollkornmehl
170g Dinkelmehl (Typ 1050)
2 TL Salz
½ Würfel Hefe, frisch (21g)
100ml Wasser, lauwarm
100ml Sojamilch
25g Margarine
50g Sonnenblumenkerne
Sonstiges
Olivenöl
Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

Euer erster Schritt besteht darin, die Kartoffeln gut abzuspülen und trocken zu tupfen. Gebt sie dann direkt in einen kleinen Topf mit leicht gesalzenem Wasser und kocht sie weich. Schreckt die Kartoffeln dann ab, pellt sie und jagt sie durch die Kartoffelpresse, solange sie noch warm sind.

Im zweiten Schritt raspelt ihr einen kleinen Apfel klein. Dies könnt ihr beispielsweise auf einer Küchenreibe oder aber auch im Thermomix machen (2x Stufe 7, 5 Sekunden)

Anschließend vermengt ihr die trockenen Zutaten, also die beiden Dinkelmehlsorten und das Salz. Fügt dann die Kartoffelmasse hinzu. Nun löst ihr die frische Hefe in dem lauwarmen Wasser auf und fügt auch diese Mischung hinzu. Zuletzt lasst ihr die Sojamilch und die im Wasserbad erhitzte und geschmolzene Margarine von oben auf die trockenen Zutaten laufen. Und dann geht es auch schon ans Kneten: Knetet den Teig für 5 Minuten! Haltet euch unbedingt an die angegebene Zeit, damit das Gluten aufgebrochen wird und euer Brot hinterher gut zusammenhält. Zuletzt fügt ihr den geriebenen Apfel sowie die Sonnenblumenkerne hinzu und knetet den Brotteig für weitere 2 Minuten.

Gebt den Teig nun in eine mit Olivenöl eingefettete Schüssel, deckt ihn mit Frischhaltefolie ab und lasst ihn für 60 Minuten gehen. Nach Verstreichen der Zeit knetet ihr den Brotteig noch einmal durch und lasst ihn für weitere 30 Minuten gehen. Nach diesen 30 Minuten wiederholt ihr den Vorgang und lasst den Teig erneut für 30 Minuten gehen (Der Brotteig geht also insgesamt 120 Minuten).

Heizt nun euren Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vor.

Im letzten Schritt knetet ihr den Teig auf einem mit Mehl eingestäubten Backpapier ein letztes Mal gut durch, wirkt ihn dann rund und setzt den Brotlaib dann mit der Naht nach unten auf das Backpapier. Befeuchtet das Brot nun etwas und streut dann eine Handvoll Sonnenblumenkerne über das Brot. Drückt die Sonnenblumenkerne ruhig etwas an, damit sie später beim Schneiden nicht direkt wieder herunter plumpsen. Lasst das Brot solange ruhen bis euer Backofen die gewünschte Temperatur erreicht hat.

Backt das Brot nun zunächst für 15 Minuten auf 250°C Ober-/Unterhitze. Anschließend reduziert ihr die Hitze auf 170°C und backt das Brot für weitere 35 Minuten. Lasst das Brot dann auf einem Gitterrost abkühlen. Und für alle, die es gar nicht abwarten können, das Brot zu probieren: das Brot schmeckt auch lauwarm himmlisch… Zum Beispiel mit Apfel- oder Rübenkraut oder selbstgemachtem Schoko-Kaffee-Aufstrich. Enjoy :)