Anja 10 min. 15 min.

Zutaten für 25 Gurken-Häppchen:

Für den Hummus:
250g Kichererbsen (entspricht 1 Dose)
4 EL Tahini (Sesampaste)
3 EL Erdnussöl
2 EL Sojamilch
1 EL Zitronensaft
½ TL Kreuzkümmel
n.B. Chiliflocken
Salz & Pfeffer
Sonstiges:
25 Pumpernickel-Scheiben (rund, z.B. REWE)
2 Schlangengurken
ca. 4 Getrocknete Tomaten
Petersilie
Chiliflocken

Zubereitung:  

Die Gurken-Häppchen solltet ihr nicht zu weit im Voraus machen bevor ihr sie servieren möchtet, da Schlangengurken dafür bekannt sind, dass sie sehr schnell und relativ stark wässern. Zwar werden eure Häppchen nicht durchweichen (man kann sie definitiv noch am nächsten Tag genießen, falls welche übrig bleiben), aber ich möchte euch trotzdem darauf hinweisen :)

Für die Häppchen selbst beginnt ihr dann mit der Zubereitung des Hummus. Dafür benötigt ihr ein hohes Gefäß, in dem ihr gut pürieren könnt, ohne dass euch die einzelnen Zutaten um die Ohren fliegen und einen Stabmixer. Dann beginnt ihr damit, dass ihr das Salzwasser der Kichererbsen abschüttet und diese in das hohe Gefäß füllt. Gebt dann bereits die anderen flüssigen Zutaten hinzu: folglich Tahini, Erdnussöl, Sojamilch und Zitronensaft. Dann püriert ihr alle Zutaten bis ihr eine schöne Creme erhaltet. Diese schmeckt ihr zuletzt mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer sowie für die leichte Schärfe – nach Belieben – ein paar Chiliflocken ab.

Nachdem ihr die Schlangengurken dann gut abgewaschen habt, schneidet ihr diese zurecht. Ich habe sie in circa 2,5-3cm dicke Scheiben geschnitten. Mit einem Messer habe ich die Gurken dann auf circa 1,5-2cm ausgehöhlt. Wie weit ihr die Gurkenstückchen aushöhlt ist ganz eurem Geschmack überlassen. Wichtig ist in jedem Fall, dass ihr kein ganzes Loch herein schneidet, da eure Füllung sonst unten wieder raus plumpst.

Der nächste Schritt ist das eigentliche Füllen: pro Gurkenstückchen benötigt ihr in etwa 2 Teelöffel der Hummus-Creme. Befüllt die Schlangengurke vorsichtig mit einem Teelöffel Hummus, den zweiten Teelöffel Hummus setzt ihr einfach oben drauf. Danach setzt ihr das Gurkenhäppchen auf eine Scheibe Pumpernickel. Schneidet nun die getrockneten Tomaten in kleine Stückchen. Diese gebt ihr zuletzt auf euer Gurken-Häppchen. Wiederholt diesen Vorgang für die verbliebenen Häppchen. Zum Schluss könnt ihr eure Häppchen mit etwas frischer Petersilie und ein paar Chiliflocken bestreuen – für’s Auge ;)

Wenn ihr eure Gäste so richtig umhauen wollt, dann dürft ihr auf keinen Fall meine anderen Rezepte missen: Mediterrane Mini-Wraps oder für alle Fans der glutenfreien Küche: Kartoffel-Guacamole-Spießchen