Anja 15 min. 20 min.

Veganer Linsensalat – Perfekt für das Buffet mit Freunden

Ein veganer Linsensalat, der mit Sicherheit jedes Buffet bereichert. Aufgrund der Vielzahl von verschiedenen Geschmacksrichtungen – von süß über sauer bis leicht scharf – spricht er jeden Gaumen an. In der deutschen Küche werden Linsen oft für deftige Linseneintöpfe verwendet. Das ist für meinen Geschmack viel zu einseitig – da hat die orientalische Küche viel mehr zu bieten. Angelehnt also ein wenig an den Orient habe ich dieses Rezept entwickelt. Probiert es aus! :)

Zutaten:

400g                     Berglinsen (z.B. Alnatura)

1                             Apfel (es sollte eine süße Sorte sein, z.B. Gala)

½                          Granatapfel

½                          Schalotte

1 EL                      Balsamico-Essig, hell

Spritzer               Zitronensaft

Salz & Pfeffer

1 Msp.                  Kreuzkümmel

1 Msp.                  Ingwer, gemahlen

n.B.                       Petersilie

n.B.                       Chiliflocken

Zubereitung:

Beginnt zunächst damit, die Linsen zu kochen. Ihr solltet berücksichtigen, dass die Linsen einige Zeit zum Abkühlen benötigen, deshalb solltet ihr mit dem Kochen rechtzeitig beginnen. Es ist sonst auch kein Problem, die Linsen bereits am Vorabend zu kochen. Setzt dazu einfach die doppelte Menge Salzwasser auf und kocht die Linsen auf mittlerer Hitze gar. Bei dem Kochen von Linsen solltet ihr beachten, dass das Wasser nur leicht kocht, da die Linsen sonst sehr schnell zerkochen. Die Linsen sind dann gar, wenn sie noch leicht bissfest sind, zumindest ist das mein Geschmack – al dente eben :)

Sobald die Linsen gekocht und abgekühlt sind (das dauert bei der Menge ungefähr eine Stunde), könnt ihr den Salat fertig zubereiten. Dazu schneidet ihr den Apfel (unbedingt mit Schale!) in kleine Stücke, löst die Granatapfelkerne durch Klopfen mit einem Esslöffel auf die äußere Schale aus dem Gehäuse, und schneidet die Schalotte in feine, dünne Ringe. Hebt all diese drei Zutaten unter die Linsen.

Zuletzt geht es an das Abschmecken und Würzen. Fügt dazu einfach den Balsamicoessig, den Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer (bitte Vorsicht bei dem Salz, da die Linsen durch das Kochen im Salzwasser bereits gesalzen sind), etwas Kreuzkümmel und Ingwer, sowie frische Petersilie und Chiliflocken unter. Ihr dürft natürlich gerne bei den Mengenangaben experimentieren. Ich mag die Mischung so, wie ich sie oben angegeben habe. Wenn ihr es jedoch noch fruchtiger oder schärfer mögt, fügt einfach noch etwas mehr Zitrone, Ingwer oder Chili hinzu.

Lasst den Salat dann noch etwas im Kühlschrank durchziehen und holt ihn ungefähr 30 Minuten vor dem Servieren heraus. Schließlich sind Salate dann am geschmackintensivsten, wenn sie nicht kühlschrankkalte 8°C, sondern ungefähr 15°C kalt sind. Guten Appetit :)