Anja 10 min. 15 min.

Zutaten für 6 Mini-Quiches (7cm Durchmesser):

Für den Boden:
180g Dinkelvollkornmehl
1 TL Salz
1 EL Petersilie, gehackt
70ml Wasser, kalt
Für die Füllung:
3 EL Cashew-Ricotta
3 EL Seidentofu
1 EL Sojamilch
1 ½ TL Senf
½ TL Knoblauchpulver
Salz & Pfeffer
180g TK-Blattspinat
1 Knoblauchzehe
6 Cherrytomaten
Basilikum, getrocknet
Pinienkerne
Basilikum, frisch

Zubereitung:  

Beginnt für die Tarte mit eurem Boden. Dazu vermengt ihr einfach das Dinkelvollkornmehl mit dem Salz, der gehackten Petersilie sowie dem Wasser. Fügt das Wasser schrittweise hinzu und vermengt es jedes Mal gründlich. Der Teig sollte hinterher so sein, wie auf dem Bild unten abgebildet. Er sollte weder kleben, noch trocken sein – und sich gut zu einer Kugel formen lassen.

Dann halbiert ihr den Teig und drittelt die einzelnen Stücke jeweils. Auf diese Weise erhaltet ihr sechs gleich große Teigstücke. Formt auch diese wiederum zu Kugeln und legt sie zunächst in eure gefetteten Förmchen. Dann drückt ihr den Teig in die Förmchen und zieht dabei einen schönen Rand hoch. Piekst anschließend mit einer Gabel ein paar Mal in den Teig. Stellt die Quiche-Förmchen dann erst einmal beiseite.

Jetzt setzt ihr einen Topf mit etwas Salzwasser auf, worin ihr den Blattspinat kocht. Drückt anschließend das gesamte Wasser aus dem Blattspinat und würzt ihn mit einer zerdrückten Knoblauchzehe, sowie ebenfalls etwas Salz und Pfeffer.

Im nächsten Schritt kümmert ihr euch um die Füllung. Dazu vermengt ihr den Cashew-Ricotta mit dem Seidentofu und der Sojamilch. Die Masse sollte jetzt schön cremig sein. Dann würzt ihr die Füllung mit Senf, Knoblauchpulver sowie Salz und Pfeffer. Verteilt dann jeweils 1 Esslöffel der Creme auf eure Quiches. Anschließend verteilt ihr den Blattspinat gleichmäßig auf die einzelnen Förmchen, ehe ihr die restliche Creme auf die Förmchen aufteilt. Dann halbiert ihr die Cherrytomaten und legt sie oben auf. Streut noch ein paar Pinienkerne drüber und würzt eure Mini-Quiches abschließend mit etwas Basilikum sowie Salz und Pfeffer.

Dann wandern die Quiches für 20 Minuten auf 180°C Umluft in den Backofen. Nach Verstreichen der Zeit reduziert ihr die Hitze auf 170°C und backt die Quiches für weitere 10 – 15 Minuten auf Oberhitze. Behaltet sie stetig im Auge – sie sollen nicht anbrennen! Und dann heißt es: Enjoy und guten Appetit :)