Anja 10 min. 15 min.

Zutaten für 6 Mini-Fladen:

140g Dinkelmehl oder Dinkelvollkornmehl
1 TL Backpulver
Prise Salz
1 EL Olivenöl
50ml Wasser
30ml Sojamilch
  Mehl zum Bestäuben
n.B. Sesam

Zubereitung:  

Für die Naan-Brote vermengt ihr zunächst die trockenen Zutaten in einer mittelgroßen Schüssel, also Dinkelmehl oder Dinkelvollkornmehl, Backpulver und Salz. Anschließend gebt ihr das Olivenöl oben auf die trockenen Zutaten. Dann vermengt ihr zunächst Wasser und Sojamilch miteinander, ehe ihr dieses ebenfalls über die trockenen Zutaten gebt. Verknetet nun den Teig mit den Knethaken eures Handrührgeräts. Der Teig sollte am Ende weder kleben, noch zu trocken sein. Ihr solltet leicht eine Kugel aus dem Teig formen können. Ansonsten müsst ihr eventuell entweder etwas Wasser oder etwas mehr Mehl hinzufügen.

Hat euer Teig die richtige Konsistenz, dann könnt ihr ihn ganz leicht portionieren. Zunächst halbiert ihr den Teig, beide Teighälften drittelt ihr dann wiederum. Aus den so entstandenen 6 Teiglingen formt ihr erneut zunächst kleine Kugeln, welche ihr dann auf einer mit Mehl bestäubten Unterlage dünn ausrollt. Wenn ihr mögt und es auch parat habt, dann könnt ihr noch ein paar Sesamsamen auf die Teigfladen geben und mit dem Nudelholz einarbeiten. Im nächsten Schritt erhitzt ihr eine Pfanne (mittlere Hitze – kein Öl!!) Sobald die Pfanne die gewünschte Temperatur angenommen hat, legt ihr nacheinander die dünnen Teigfladen in die Pfanne – je nach Pfannengröße könnt ihr auch zwei Teigfladen gleichzeitig in die Pfanne geben. Sobald auf dem Teig kleine Bläschen entstehen – siehe Foto – wendet ihr die Teigfladen und backt sie auch von der anderen Seite. Der Backvorgang pro Seite dauert ca. 2-3 Minuten.

Wiederholt diesen Vorgang dann für die verbliebenen Teigfladen.

Naan-Brot passt hervorragend zu Eintöpfen und Suppen. Guten Appetit :)

Alternativ könnt ihr die Naan-Brote eben auch – wie oben erwähnt mit – Dinkelvollkornmehl zubereiten. Dies sieht dann so aus :)