Anja 10 min. 20 min.

Veganer Bulgursalat mit vielen orientalischen Gewürzen

Bulgur ist so vielseitig! Bei diesem Bulgursalat habe ich mich für die orientalisch angehauchte Variante entschieden. Er lässt sich sowohl frisch gekocht – im Idealfall lauwarm – genießen als auch am Folgetag schön durchgezogen und zimmertemperiert. It’s up to you! Wer es lieber glutenfrei bevorzugt, kann alternativ genauso gut Quinoa oder Hirse verwenden :)

Zutaten für 2 Personen:

Für den Bulgur:

130g                    Bio-Bulgur, grob

300ml                 Wasser

n.B.                     Salz

½ TL                    Kardamom, Fenchel, Kreuzkümmel

Sonstiges:

1 EL                     Olivenöl

1                          Aubergine (ca. 200g)

½                         Türkische Paprika

1                          Zwiebel, klein

n.B.                     Salz & Pfeffer

¼ TL                     Ingwer, gemahlen

½ TL                    Kurkuma

n.B.                     Chili

n.B.                     Cashewkerne

n.B.                     Granatapfelkerne

n.B.                     Petersilie, frisch

n.B.                     Oliven

 Zubereitung:

  1. Den Bulgur unter dem Wasserhahn abspülen. Anschließend mit der 2- bis 2,5-fachen Menge kochendem Wasser (hier ca. 300ml) übergießen und für ca. 15 Minuten bei niedriger Hitze quellen lassen.
  2. Mit Salz, Kardamom, Fenchel und Kreuzkümmel abschmecken*.
  3. Aubergine und Zwiebel in feine Würfel, türkische Paprika in kleine Ringe schneiden. Im Anschluss zuerst die Aubergine, dann Zwiebel und türkische Paprika mit etwas Olivenöl braten.
  4. Gemüse mit Salz, Pfeffer, Ingwer, Kurkuma und nach Belieben Chili würzen.
  5. Bulgur unter das Gemüse heben und für einige Minuten gemeinsam garen.
  6. Zum Anrichten Cashewkerne, Granatapfelkerne, frische Petersilie und Oliven über den Bulgursalat geben.
  7. Enjoy :)

Anmerkungen:

*Ich habe alle Gewürze im ganzen Korn zu Hause und zerstoße sie vorher frisch im Mörser. Die Anteile der verschiedenen Gewürze entscheide ich spontan nach meinem persönlichen Empfinden und Geschmack :) Generell empfehle ich: Kreuzkümmel ruhig üppig verwenden, Fenchel und Kardamom eher etwas zurückhaltender.

Der Bulgursalat eignet sich auch hervorragend, wenn ihr euch ayurvedisch ernährt :) Wer außerdem gerne Kardamom mag, sollte auch meinen ayurvedischen Nachtisch probieren: Orientalischer Kardamom-Pudding mit Bratapfel und karamellisierten Walnüssen – vegan und himmlisch lecker!