Anja 10 min. 10 min.

Sauerkraut in Form eines Wraps

Sauerkraut wird definitiv unterschätzt! Man kennt ihn häufig von klassischen deutschen Gerichten wie Kasseler, Kartoffelpüree und Sauerkraut… Dabei kann er so viel mehr! In diesem Wrap macht er eine hervorragende Figur und in der Kombination mit Hummus, getrockneten Tomaten und Walnüssen ist er unschlagbar!

Zutaten für 2 Personen:

Für den Hummus

150g                      Kichererbsen

75g                        getrocknete Tomaten in Öl (z.B. von REWE)

1                             Knoblauchzehe

2 EL                      Walnussöl

2 EL                      Öl der getrockneten Tomaten

1 EL                       Zitronensaft

n.B.                       Salz & Pfeffer

n.B.                       Chiliflocken

Für die Füllung

1 EL                      Olivenöl

½                          rote Zwiebel

300g                     Sauerkraut

6                            Cherrytomaten, in Würfel geschnitten

40g                       Walnusskerne

n.B.                       Salz & Pfeffer

n.B.                       Ingwer, gemahlen

Sonstiges

3                            Wraps mit Leinsamen (z.B. von REWE)

Zubereitung:

Stellt zunächst aus den oben genannten Zutaten den Hummus her. Dazu gebt ihr einfach alle Zutaten bis auf Salz und Pfeffer und die Chiliflocken in euren Mixer und mixt die Zutaten so lange durch, bis ihr eine cremige Konsistenz erhaltet. Dann schmeckt ihr den Hummus nach Belieben mit den Gewürzen ab.

Im zweiten Schritt schneidet ihr die rote Zwiebel in kleine Stückchen. Dünstet diese dann in etwas Olivenöl in einer Pfanne so lange an, bis sie glasig wird. Dann fügt ihr den Sauerkraut, die in kleine Stückchen geschnittenen Tomaten sowie die Walnusskerne hinzu. Schmeckt das Gemüse mit Salz und Pfeffer und dem gemahlenen Ingwer ab  und erhitzt es für weitere 3-4 Minuten.

Im letzten Schritt füllt ihr die Wraps. Erwärmt die Wraps dazu zunächst kurz in einer Pfanne (oder wahlweise in der Mikrowelle für 30 Minuten) und legt sie dann ausgerollt auf einen Teller. Bestreicht sie mit dem Hummus und verteilt dann die Sauerkraut-Masse auf das vordere Drittel des Wraps (lasst 2-3 cm Platz zu beiden Enden links und rechts).

Rollt die Wraps dann von vorne bis zur Mitte auf, sodass die Füllung gerade bedeckt ist. Klappt die seitlichen Enden ein und rollt den Wrap bis zum Ende auf. Halbiert die Wraps und genießt sie am besten noch warm :) Wenn ihr mögt, könnt ihr für den letzten Feinschliff noch etwas frische Petersilie und schwarzes Hawaii-Salz über die Wraps streuen. Enjoy! :)

Auf der Suche nach weiteren Ideen für Wraps? Dann probiert auch mal meine Wraps mit knusprigen Tofu-Sticks :)