Anja 10 min. 15 min.

image_printDrucken

Liest man sich die Zutatenliste dieser Tarte durch, wird man sich vielleicht fragen: Avocado in einem Kuchen, ernsthaft?? Aber glaubt mir, man schmeckt die Avocado nicht heraus! Sie macht die Schokoladenmasse aber dafür unglaublich cremig und ihr müsst nicht auf andere Fette zurückgreifen – schon gar nicht auf tierische! Darüber hinaus wird die Tarte komplett ohne raffinierten Zucker oder sonstige Zuckeralternativen zubereitet. Die Süße bekommt sie lediglich durch die Datteln sowie die Banane. Probiert es aus, ihr werdet verblüfft sein!

Zutaten für eine Springform 16cm:

100g Datteln
100g Nuss-Mix (Haselnüsse, Walnüsse, Cashewkerne, Mandeln)
Vanille, gemahlen
1 Avocado
20g Erdnussmus
20g Kakaopulver, roh und stark entölt
1 Banane
Mandeln
Bananen-Chips

Zubereitung:

Beginnt für die Tarte damit, die Datteln einzuweichen. Diesen Schritt habe ich mir angewöhnt, denn häufig sind Datteln doch recht hart. Versucht die Datteln für ungefähr 1 Stunde einzuweichen. Habt ihr nur weniger Zeit zur Verfügung, dann nehmt auf jeden Fall heißes Wasser.

Dann ist der erste richtige Schritt, die Nuss-Mischung in eurem Mixer zu zerkleinern. Die Nüsse sollten nicht so fein gemahlen sein wie Mehl, sondern von der Größe ungefähr so wie Senfkörner sein. Dann schüttet ihr den Großteil des Wassers der Datteln ab, gebt diese ebenfalls in den Mixer und fügt 2 Esslöffel des Dattel-Wassers sowie etwas gemahlene Vanille hinzu. Auf diese Weise erhaltet ihr den Boden eurer Tarte.

Ihr könnt dann gleich zum zweiten Schritt übergehen, der darin besteht, die Dattel-Nuss-Mischung in eine 16cm-Springform zu geben. Drückt den Boden schön fest und versucht ebenfalls, einen kleinen Rand zu formen.

Dann kümmert ihr euch um die Schoko-Masse. Dazu gebt ihr die Avocado in euren Mixer, fügt das Erdnussmus sowie das Kakaopulver hinzu und mixt alles so lange bis ihr eine cremige Masse erhaltet. Im Thermomix dauert dies ungefähr 3 – 5 Sekunden.

Im nächsten Schritt schneidet ihr die Banane in Scheiben. Legt die Scheiben dann auf den Boden der Tarte, sodass sie sich etwas überlappen. Zum Schluss gebt ihr die Schoko-Masse darauf und streicht sie beispielsweise mit einem Teigschaber glatt. Stellt die Tarte dann für mindestens 2 – 3 Stunden in den Kühlschrank.

Zum Schluss dekoriert ihr die Tarte. Ich habe dazu ein paar Mandeln im Mixer klein gehackt und mit Bananen-Chips über die Tarte gestreut. Ihr könnt aber zum Beispiel auch Kokosflocken oder Kakaonibs verwenden. Eurer Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt