Anja 10 min. 15 min.

Ein herrlich duftendes Tomaten-Oliven-Baguette, das ganz ohne Weizenmehl auskommt

Selbst Brot zu backen erscheint oft so umständlich. Das Rezept für diese weizenfreien Tomaten-Oliven-Baguettes ist jedoch kinderleicht.

Zutaten für 3 Baguettes:

500g                    Dinkelmehl (Typ 1050)

½ Würfel            Hefe, frisch

300ml                 Wasser, lauwarm

1 ½ TL                 Salz

2 EL                     Olivenöl

20g                      schwarze Oliven

20g                      getrocknete Tomaten in Öl

20g                      Rucola


Zubereitung: 

Für das vegane Tomaten-Oliven-Baguette gebt ihr zunächst das Dinkelmehl in eine Schüssel. Anschließend löst ihr den halben Würfel Frischhefe in 300ml lauwarmem Wasser auf bis keine Klümpchen mehr da sind. Dann gebt ihr die Mischung über das Mehl und fügt direkt 1 1/2 TL Salz sowie 2 EL Olivenöl hinzufügen.

Nun benötigt ihr entweder einen langen Arm, ähm, Atem! Oder aber eine hilfreiche Küchenmaschine (ich verwende z.B. die Knetfunktion vom Thermomix), denn ihr solltet euren Teig nun ca. 8 Minuten kneten, damit der Klebereiweiß aufgebrochen wird und euer Brot auch später schön aufgeht und luftig wird. Sobald der Teig fertig geknetet ist, deckt ihr ihn mit einem sauberen Geschirrhandtuch ab und lasst ihn für circa 30 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte in dieser Zeit sein Volumen deutlich vergrößern.

In der Zwischenzeit schneidet ihr jeweils 20g schwarze Oliven und getrocknete Tomaten in feine Ringe bzw.  kleine Stückchen. Entfernt dann die Stiele vom Rucola, wascht ihn gründlich und schneidet oder hackt ihn dann ebenfalls in kleine Stücke. Vergesst außerdem nicht rechtzeitig euren Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorzuheizen. 

Nach Verstreichen der Zeit mengt ihr die Oliven, die getrockneten Tomaten und den Rucola unter den Teig. Den Teig abermals – diesmal mit den Händen – sehr gut durchkneten, sodass sich alle Zutaten verteilen. Der Teig nimmt in diesem Schritt aufgrund der Tomaten einen leicht rötlich-orangen Farbton an – sehr lecker! Falls der Teig zu feucht sein sollte, noch ein wenig Mehl unterarbeiten.

Dann teilt ihr den Teig in drei gleich große Teile auf und form aus diesen drei Baguettes. Streut anschließend noch etwas Mehl über die Baguettes und verstreicht es grob mit der Handfläche, damit die Tomaten-Oliven-Baguettes  einen leicht rustikalen Look bekommen.

Lasst eure Tomaten-Oliven-Baguettes dann erneut für circa 10 Minuten ruhen, damit sie nochmals ihr Volumen vergrößern können. Danach geht es für die Baguettes ab in den Ofen – auf 200°C Umluft für circa 15 Minuten backen.

Die Tomaten-Oliven-Baguettes sollten vor dem ersten Anschneiden nur noch lauwarm sein, aber dann heißt es: Guten Appetit.