Anja 10 min. 20 min.

Pita-Taschen für alle, die es tierfrei mögen

Pita-Taschen sind traumhaft vielfältig – die Möglichkeiten, sie zu füllen, sind endlos. Hier stelle ich euch ein Rezept vor für vegane Pita-Taschen mit Salat, Sojajoghurt, Antipasti-Gemüse und knuspriger Haselnuss-Aubergine.

Zutaten für 2 Personen:

Für die Haselnuss-Aubergine

½                          Aubergine

4 EL                      Olivenöl

                               Salz & Pfeffer

                               Haselnüsse, gemahlen                

Für das Antipasti-Gemüse

1                             Zucchini, mittelgroß

2                            Spitzpaprikaschoten, rot

1                             Schalotte

2                            Knoblauchzehen

6                            Champignons, braun

2 EL                      Olivenöl

                              Salz & Pfeffer

1 EL                      Crema di Balsamico

                              Chiliflocken

Für den Sojajoghurt

4 EL                      Sojajoghurt (ohne Zucker, z.B. Sojade)

1 EL                       Olivenöl

Spritzer                Zitronensaft

                               Salz & Pfeffer

                               Knoblauchflocken

                               Petersilie, gehackt

Sonstiges

2                             Pita-Brote

                               Salat (z.B. Romanasalat)

                               Tomate

                               Oliven, schwarz

                               frische Petersilie

Zubereitung:

Am sinnvollsten ist es, mit den Auberginenscheiben zu beginnen. Heizt dazu den Backofen auf 180°C Umluft vor. Schneidet dann die Aubergine in 12 dünne Scheiben. Bepinselt die Auberginenscheiben mit etwas Olivenöl und würzt sie mit Salz und Pfeffer. Streut anschließend die gemahlenen Haselnüsse über die einzelnen Scheiben und schiebt sie dann in den Backofen für ca. 10 Minuten.

Nach Verstreichen der Zeit dreht ihr die Auberginenscheiben um, bepinselt sie erneut mit Olivenöl und würzt sie mit Salz, Pfeffer und den gemahlenen Haselnüssen. Backt sie dann für weitere 7-8 Minuten von der anderen Seite.

In der Zwischenzeit bereitet ihr das Antipasti-Gemüse zu. Erhitzt dazu etwas Olivenöl in einer Pfanne und gebt dann das in grobe Stücke geschnittene Gemüse hinzu. Würzt das Gemüse mit Salz und Pfeffer. Reduziert die Temperatur auf mittlere Hitze und deckt das Gemüse mit einem Deckel ab. Rührt das Gemüse immer wieder um. Nach etwa 5 Minuten fügt ihr ca. 1 EL Aceta di Modena und nach Belieben Chiliflocken hinzu. Deckt das Gemüse dann erneut mit einem Deckel ab. Das Gemüse ist dann fertig, wenn es weich ist.

Für den Sojajoghurt verrührt ihr einfach alle Zutaten miteinander und lasst ihn dann einen Moment durchziehen. Den Salat schneidet ihr einfachheitshalber in schmale Streifen und die Tomaten würfelt ihr am besten.

Zuletzt – wenn alles soweit vorbereitet ist – halbiert ihr die Pita-Brote jeweils. Erwärmt sie dann kurz in der Mikrowelle, damit sie schön warm und weich sind. Befüllt die einzelnen Pita-Hälften dann zunächst mit etwas Sojajoghurt und füllt sie dann ganz nach eurem Geschmack mit Salat, Tomate und dem Antipasti-Gemüse. Zuletzt schiebt ihr die Auberginen-Scheiben in die Pita-Taschen und toppt das Ganze erneut mit etwas Sojajoghurt und frischer Petersilie. Enjoy! :) 

Für all diejenigen unter euch mit einer Haselnussallergie – leider gar nicht so selten! – vielleicht stellen meine gebackenen Auberginenscheiben mit Mandelkruste eine Alternative für euch dar :)