Anja 110 min. 15 min.

Himmlische Walnuss-Zimt-Knoten mit einer Prise Kardamom

Die Walnuss-Zimt-Knoten sind ein Highlight für jede Kaffeetafel. Bekannter sind wahrscheinlich die klassischen Kaffeeknote, diese Knoten hingegen sind eine selbstgemachte Alternative – ohne Weizen und vor allem ohne raffinierten Zucker. Ich habe für die Walnuss-Zimt-Knoten Reissirup und Traubenzucker verwendet, wodurch die Knoten nicht nur bei Fruktoseintoleranz verträglich sind, sondern insgesamt nur sehr wenig Zucker enthalten.

Zutaten für 14 Knoten:

Für den Teig:

250g                     Dinkelmehl (Typ 630)

2 EL                      Maisstärke

5g                          Trockenhefe

3                            Kardamomkapseln 

Prise                     Salz

100ml                   Hafermilch

40g                       Kokosöl

2 EL                      Reissirup

Für die Füllung:

1 EL                       Kokosöl

1 EL                       Zimtpulver

1 EL                       Maisstärke

1 EL                       Traubenzucker

30g                        Walnusskerne

Zubereitung:

Für die Zubereitung eurer leckeren Walnuss-Zimt-Knoten beginnt ihr mit dem Teig, da dieser 60 Minuten gehen muss. Vermengt dazu zunächst alle trockenen Zutaten, also 250g Dinkelmehl, 2 EL Maisstärke, 5g Trockenhefe, die gemahlenen Kardamomkapseln (ich verwende dazu eine alte Kaffeemühle) sowie die Prise Salz.

Im nächsten Schritt erhitzt ihr die Hafermilch, bis sie lauwarm ist. Fügt die Milch mitsamt den anderen feuchten Zutaten (40g Kokosöl, 2EL Reissirup) den trockenen Zutaten hinzu. Anschließend verknetet ihr den Teig zunächst mit den Knethaken eures Handrührgeräts, ehe ihr ihn in ca. 4 Minuten mit den Händen auf eurer Arbeitsfläche zu einem Teig verarbeitet. Formt dann eine Kugel aus dem Teig und lasst ihn für 60 Minuten an einem warmen Ort gehen (s. Bild: nach 60 Minuten Ruhezeit).  

Nach Verstreichen der Zeit streut ihr etwas Mehl auf eure Arbeitsfläche und rollt den Teig dann rechteckig aus. Der Teigfladen sollte ungefähr eine Größe von ca. 35x30cm haben.  

Für die Füllung vermengt ihr zunächst die trockenen Zutaten miteinander, folglich jeweils 1 EL Zimt, Maisstärke und Traubenzucker. Zerhackt außerdem die Walnusskerne, sodass sie sich nachher besser verteilen lassen. Erhitzt dann 1 EL Kokosöl und verteilt dieses mit einem Pinsel auf dem Teigfladen. Streut dann die trockenen Zutaten darüber, ganz zuletzt die gehackten Walnusskerne. Diese solltet ihr außerdem etwas andrücken. 

Klappt die Teighälften dann einmal übereinander und rollt den Teig erneut aus, sodass er ungefähr eine Größe von 20x35cm hat. Schneidet dann ca. 14 Streifen mit einer Breite von 2,5cm und einer Länge von 20cm. Ich habe die Streifen mit einem Pizzaroller geschnitten.

Jetzt geht’s ans Formen der Walnuss-Zimt-Knoten. Zwirbelt dazu die Streifen von beiden Enden etwas und rollt diese dann schneckenförmig auf. Das letzte Ende legt ihr unter den Knoten. Setzt die Knoten dann auf ein Backblech und lasst sie erneut für 30 Minuten gehen.

Heizt in der Zwischenzeit euren Backofen auf 180°C Umluft vor. Nach Verstreichen der zweiten Ruhephase gebt ihr die rohen Walnuss-Zimt-Knoten für ca. 15-17 Minuten in den Backofen. Behaltet die Knoten jedoch unbedingt im Auge. Sie sind dann fertig, wenn sie goldbraun gebacken sind. Lasst die Walnuss-Zimt-Knoten zuletzt noch einen Moment auskühlen, ehe ihr sie zu einem leckeren Pott Kaffee genießt. Guten Appetit :)

Für weitere kleine süße Happen, die man ideal zum Nachmittags-Kaffee genießen kann, solltet ihr euch unbedingt meine salzigen Schoko-Karamell-Würfel oder meine  roh-veganen Schoko-Kakao-Pralinen ansehen. Die sind wirklich mit einem Haps im Mund!