Anja 10 min. 40 min.

Veganer KiBa-Streuselkuchen – saftig, glutenfrei, ohne Zucker, einfach gut

Einfacher veganer KiBa-Streuselkuchen, der durch die Bananen und Kirschen super saftig und fruchtig ist. Durch die Fruchtsüße ist der Kuchen außerdem süß genug und bedarf keines weiteren Zuckerzusatzes mehr. Als weiteres Goodie habe ich glutenfreie Haferflocken verwendet, damit ihn auch all diejenigen von euch essen können, die Gluten nicht so gut vertragen :) Ich wurde von der lieben Mara aus Maras Wunderland zu diesem tollen Rezept inspiriert. Schaut doch mal auf diesem tollen Blog vorbei!

Zutaten:

Für den Teig:

2                          Bananen

70ml                   Hafermilch

45g                      Mandelmus

120g                    Hafermehl*

1 TL                     Backpulver

Prise                    Salz

Für die Streusel:

40g                      Mandeln

65g                      Hafermehl

25g                      Haferflocken, fein

30g                      Kokosöl

25g                      Hafermilch

20g                      Reissirup

Sonstiges:

175g                    Bio-Kirschen

1                          Springform (18cm)

½ TL                    Fett (z.B. Kokosöl, Pflanzenmargarine)

Zubereitung:

  1. Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.
  2. Bananen, Hafermilch und Mandelmus mixen oder alternativ mit dem Pürierstab pürieren.
  3. Hafermehl, Backpulver und Salz hinzufügen und zu einem glatten Teig vermengen**.
  4. Für die Streusel zunächst die Mandeln hacken. Dann alle Zutaten (wahlweise ebenfalls im Mixer oder alternativ mit dem Handrührgerät) zu Streuseln verarbeiten.  
  5. Springform einfetten, den Teig in die Form füllen und glattstreichen. Kirschen und anschließend Streusel gleichmäßig darauf verteilen.
  6. KiBa-Streuselkuchen auf der untersten Schiene für 10 Minuten bei 170°C Umluft backen. Anschließend die Hitze auf 150°C reduzieren, den Kuchen abdecken*** und für weitere 30 Minuten backen.
  7. Kuchen auskühlen lassen und anschließend in 8-12 Stücke schneiden.
  8. Enjoy :)

Anmerkungen:

*Ich habe glutenfreie Haferflocken zu Hafermehl verarbeitet. Im Thermomix geht das beispielsweise sehr einfach.

**Der Teig ist etwas fester und erinnert an einen zähen Pfannkuchenteig.

***Ich habe einfach das Backblech auf die Schiene darüber gepackt.

Einblick in einzelne Schritte:

Rezeptempfehlung:

Seid ihr neugierig auf weitere Kuchenrezepte ohne Weizen und Zucker? Schaut euch doch mal meinen veganen Mohn-Käsekuchen mit Streuseln an, den ich erst vor wenigen Wochen gemacht habe.