Anja 10 min.

Energiereiches Chia-Frühstück mit süß-sauren Johannisbeeren

Dieses Chia-Frühstück mit süß-sauren Johannisbeeren ist der perfekte Energielieferant am Morgen. Chiasamen sind ein wahres Superfood: sie haben das höchste natürliche Omega-3-Vorkommen, sind überdurchschnittlich reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Mineralstoffen und Vitaminen und schmecken einfach gut! Sojajoghurt steckt voller pflanzlicher Eiweiße, Johannisbeeren wiederum versorgen euren Körper mit wichtigen Ballaststoffen. Dazu wertvolles Eisen, noch mehr Eiweiß und massig Energie aus den Kohlenhydraten, die euch euer Müsli-Mix gibt. Einen energiereicheren Start in den Tag gibt es wohl kaum.

Zutaten für 2 Portionen:

Für den Chiapudding

2 EL                     Chiasamen

160ml                 Sojamilch, Hafermilch o.ä.

n.B.                     Agavendicksaft

¼ TL                     Vanille, gemahlen

Sonstiges

n.B.                     Johannisbeeren

n.B.                     Sojajoghurt

n.B.                     Müsli deiner Wahl (glutenfreie Option*)

n.B.                     Kürbiskerne

Zubereitung:

  1. Chiasamen mit der Pflanzenmilch verrühren und mind. 30 Minuten quellen lassen. Gelegentlich umrühren**. Wer es süßer mag, kann auch 1 EL Agavendicksaft unterrühren. Ich verwende i.d.R. Hafermilch, sodass das Chia-Frühstück für meinen Gaumen bereits süß genug ist. 
  2. Gemahlene Vanille hinzufügen, erneut kräftig umrühren.
  3. Beliebig viele Johannisbeeren mit etwas Sojajoghurt pürieren. Wer es saurer mag, nimmt mehr Johannisbeeren; wer es milder und cremiger bevorzugt, nimmt mehr Sojajoghurt.
  4. Alle Zutaten frei Schnauze schichten: Purer Sojajoghurt, Chiapudding, pürierte Johannisbeeren, Müsli, alles von vorn…
  5. Bloß nicht das Topping vergessen: das Auge isst mit, also gerne mit Müsli & Kürbiskernen abschließen. Seid kreativ!
  6. Enjoy! :)

Anmerkungen:

*Ich habe einen Mix aus groben Haferflocken, Dinkelflocken und Sojaflocken verwendet. Wer sich glutenfrei ernährt, greift auf glutenfreie Haferflocken, Hirseflocken, Reisflocken, Sojaflocken, gepufften Amaranth und/oder gepufftes Quinoa zurück.

*Solltet ihr den Chiapudding am Ende der Quellzeit als zu fest empfinden, könnt ihr einfach noch etwas mehr Pflanzenmilch hinzufügen. Da kann man nichts falsch machen!

Rezeptempfehlung:

Wer gerne Äpfel zum Frühstück isst, sollte auch unbedingt mein veganes Chia-Frühstück mit selbstgemachtem Knuspermüsli und Zimtäpfeln probieren. Ein Genuss! :) Wer morgens lieber ein warmes Frühstück bevorzugt, dem läuft vielleicht bereits beim bloßen Angucken der Bilder meines Hirse-Porridges mit frischen Feigen das Wasser im Munde zusammen. Berücksichtigt wohl unbedingt die Verfügbarkeit der einzelnen Zutaten. Sowohl Johannisbeeren als auch Feigen sind absolute Saisonware :)