Anja 40 min. 35 min.

Veganer Kirsch-Streuselkuchen mit Vanillecreme und knusprigen Spekulatius-Streusel

Bei Streuselkuchen kann ich mir einfach nicht helfen. Wenn dann noch Zimt und/oder Lebkuchengewürz eingebacken wird, ist kein Halten mehr… Trotz Fruktoseintoleranz habe ich den Kuchen gut vertragen. 2 kleine Stückchen zum Kaffee waren kein Problem. Ich habe bewusst die Vanillecreme ohne weiteren Zucker gebacken, damit der Fruktoseanteil nicht durch die Decke schießt. Am besten selbst einfach ausprobieren. 

    

Zutaten für ein Backblech ca. 21x25cm:

Für den Teig

180g                     Dinkelmehl

1 TL                      Backpulver

70g                       brauner Zucker

75g                       Margarine, kalt

60ml                    Wasser, kalt

Für die Füllung

400ml                  Sojamilch

1 Pck.                    Vanillepuddingpulver

½ TL                    Lebkuchengewürz

1 Glas                    Sauerkirschen

Für die Streusel

100g                     Dinkelmehl

50g                        weißer Zucker

65g                        Margarine, kalt

2 TL                      Zimt

3 Stck.                  Gewürzspekulatius 

Zubereitung:

Zuerst bereitet ihr den Teig für den Streuselkuchen zu. Dazu gebt ihr 180g Dinkelmehl, 1 TL Backpulver, 70g braunen Zucker sowie 75g kalte Margarine und 60ml kaltes Wasser in eine Schüssel und vermengt alle Zutaten mit den Knethaken eures Handrührgeräts. Knetet den Teig anschließend mit den Händen kräftig durch bis sich alle Zutaten vermengen und ihr aus dem Teig eine Kugel formen könnt. Stellt den Teig dann für ½ Stunde in den Kühlschrank.

Da auch der Teig für die Streusel im Idealfall für ca. ½ Stunde in den Kühlschrank soll, kümmert ihr euch gleich im Anschluss darum. Vermengt dazu 100g Dinkelmehl, 50g weißer Zucker, 65g kalte Margarine, 2 TL Zimt sowie 3 zermahlene Gewürzspekulatius miteinander. Auch hier vermenge ich die Zutaten nur kurz mit den Knethaken und nehme anschließend die Hände zur Hilfe. Die Streusel lasse ich wohl Streusel sein und forme den Teig nicht zu einer Kugel. Einfach so ab in den Kühlschrank!

In der Zwischenzeit bereitet ihr die Vanillecreme für die Füllung des Streuselkuchens zu. Erhitzt dazu (unter ständigem Rühren!) 330ml Sojamilch in einem kleinen Topf. Die übrigen 70ml vermengt ihr mit 1 Pck. Vanillepuddingpulver sowie ½ TL Lebkuchengewürz. Sobald die Sojamilch kocht, reduziert ihr die Hitze und rührt das Pudding-Milch-Gemisch in die heiße Milch ein. Ihr werdet schnell sehen, wie die Creme eindickt und zäh wird. Ab jetzt heißt es rühren, rühren, rühren… damit sich ja keine Haut bildet! Eure Creme soll schließlich schön geschmeidig werden :)

Heizt dann euren Backofen auf 170°C Umluft vor.

Nach Ablauf der ½ Stunde fettet ihr eine Backform der Größe (21x25cm) ein. Die Größe kann natürlich variieren, es müssen nicht exakt 21cm sein! :) Verteilt dann den Teig für den Boden in der Form. Anschließend gebt ihr die Vanillecreme sowie die abgetropften Sauerkirschen hinzu. Zuletzt krümelt ihr die Streusel darüber. Jetzt wandert der Streuselkuchen für ca. 35 Minuten in den Ofen. Der weihnachtliche Kirsch-Streuselkuchen ist fertig, sobald die Streusel oben drauf leicht Farbe bekommen.

Der Streuselkuchen sollte komplett abgekühlt sein ehe ihr ihn anschneidet, da erst dann die Vanillecreme fest genug ist. Guten Appetit :)

Ich bin bekennender Streuselkuchen-Fan. Mit Sahnetorten oder ähnlichem kann man mich jagen, aber bei Streuselkuchen schlägt mein Herz höher. Äpfel sind mein absolutes Lieblingsobst. Die darf ich leider bis auf Weiteres nicht mehr essen… euch möchte ich aber auf keinen Fall meine leckeren Varianten für Apfel-Streuselkuchen vorenthalten: Glutenfreier Buchweizen-Apfelstreuselkuchen mit Datteln gesüßt oder alternativ Glutenfreier Apfelstreuselkuchen mit Datteln gesüßt und Haferflocken-Streuseln