Anja 15 min. 25 min.

Toller winterlicher Salat mit Roter Bete, Karotten, Süßkartoffel & Kürbis

Der Wintersalat mit geröstetem Wurzelgemüse ist sowohl ein hervorragendes Abendessen für zwei als auch ein tolles Mitbringsel für ein buntes Buffet. Bei diesem Salat habe ich versucht, alles, was ich mit Winter verbinde, auf einen Teller zu bringen: Blattsalate, Wurzelgemüse wie rote Bete, Süßkartoffel, Kürbis und Karotte sowie nussige und fruchtige Aromen.  

Zutaten:

Für das Wurzelgemüse:

1                          Möhre

1                          Süßkartoffel

½                         Hokkaidokürbis

200g                    Rote Bete

2 EL                     Olivenöl

n.B.                     Salz & Pfeffer

n.B.                     Rosmarin

Für das Dressing:

25ml                   Olivenöl

15ml                   Balsamica alle Nocciolo (Haselnuss-Crema)

1 TL                     Senf

n.B.                     Salz & Pfeffer

Sonstiges:

1                          Verschiedene Blattsalate*

½                         Granatapfel

n.B.                     Haselnusskerne

n.B.                     Sesam, geröstet

n.B.                     Kürbiskerne, geröstet

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Wurzelgemüse in unterschiedlich große Stücke schneiden (z.B. Süßkartoffel und Kürbis in grobe Würfel, rote Bete in Kerben, Karotten in schräge Scheiben), mit Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern und frischem Rosmarin dazu geben. Im Backofen für ca. 25 Minuten bei 180°C Umluft rösten.  Das Wurzelgemüse darf ruhig Spuren vom Rösten haben :)
  3. Für die Haselnuss-Vinaigrette Olivenöl, Balsamica alle Nocciolo, Senf sowie Salz und Pfeffer kräftig miteinander verrühren, bis ein sämiges Dressing entsteht.
  4. Salat verlesen, mit dem Dressing vermengen und auf einem großen Teller anrichten. Das leicht abgekühlte Wurzelgemüse darauf verteilen.
  5. Den Wintersalat mit Granatapfelkernen, grob gehackten Haselnusskernen sowie geröstetem Sesam und gerösteten Kürbiskernen toppen
  6. Enjoy! :)

Anmerkungen:

Ihr werdet gegebenenfalls etwas Gemüse übrighaben. Ihr könnt das Gemüse hervorragend kühl stellen und am nächsten Tag für ein weiteres Gericht verwenden, zum Beispiel Kurkuma-Reis mit Wurzelgemüse oder Ofengemüse mit Sojajoghurt-Dip. Seid kreativ!

Kleiner visueller Einblick:

Rezeptempfehlung:

Mögt ihr gerne Süßkartoffel? Dann probiert auch unbedingt meinen Quinoa-Salat mit Roter Bete, Süßkartoffeln mit karamellisierten Haselnüssen – ein toller Salat mit viel Power.