Aufstriche & Dips

Veganes Bärlauch-Pesto

Print Friendly, PDF & Email

Zutaten für 2 Personen:

50g Cashewkerne & Walnusskerne
60g Bärlauch, frisch
30ml Olivenöl
2 EL Hefeflocken
Salz & Pfeffer

Zubereitung:  

Bärlauch-Pesto ist, wie viele andere vegane Pesto auch, sehr einfach herzustellen, denn im Prinzip schmeißt man einfach alle Zutaten in einer bestimmten Reihenfolge in den Mixer und mixt so lange, bis man eine cremige Konsistenz erhält.

Ich habe mit den Nüssen (ich habe Cashewkerne und Walnüsse ausgewählt. Cashewkerne, da sie einen leicht käsigen Geschmack haben, welcher für ein Pesto ja typisch ist und Walnüsse, weil sie eine so schöne cremige Konsistenz zaubern können) angefangen, denn diese gilt es erst einmal zu zerkleinern. Ich verwende dazu den Thermomix, bei dem es wirklich sehr schnell geht. Ich habe die Nüsse also zwei Mal auf Stufe 7 für 3 bis 5 Sekunden gemahlen. Ihr erhaltet dann schöne krümelige Nüsse, wie ich sie euch auf dem unteren Bild dargestellt habe.

Im zweiten Schritt fügt ihr den Bärlauch hinzu. Ich habe eine 100g-Packung Bärlauch gekauft. Nach Entfernen der harten Stängel blieben davon dann am Ende 60g übrig. Bedenkt dies also beim Einkauf: ihr müsst ein höheres Gewicht kaufen, damit ihr am Ende netto ungefähr 60g erhaltet. Dann gebt ihr direkt das Olivenöl hinzu, damit ihr die Zutaten besser miteinander vermengen könnt. Stellt also einfach erneut euren Mixer an (Thermomix: Stufe 5, 10 Sekunden). Ihr erhaltet dann ein Ergebnis, welches dem unteren Bild ähnelt.

Zum Schluss fügt ihr die Hefeflocken sowie Salz und Pfeffer unter. Dazu könnt ihr wahlweise erneut ganz kurz den Mixer anstellen oder die Zutaten einfach mit einem Löffel unterheben. Lasst das Pesto dann im Idealfall für mindestens 3 Stunden durchziehen. Dann entfaltet der Bärlauch sein gesamtes Aroma und das Pesto schmeckt einfach nur himmlisch.

Zubereitet habe ich das Bärlauch-Pesto dann mit Dinkelvollkornspaghetti von Alnatura und gerösteten Cherrytomaten. Oben auf noch ein wenig Cashew-Parmesan und fertig ist ein sehr leckeres Pasta-Gericht :)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.