Aufstriche & Dips

Veganer Brotaufstrich mit gegrilltem Gemüse

Print Friendly, PDF & Email

Veganer Brotaufstrich mit gegrilltem Gemüse – glutenfrei & zuckerfrei

Ein veganer Brotaufstrich mit gegrilltem Gemüse wie dieser wird sicherlich das Herz vieler Veganer höherschlagen lassen, denn beim bloßen Überfliegen der Zutatenliste wird deutlich, dass hier vor allem ein Nahrungsmittel verarbeitet wird: Und das ist Gemüse, Gemüse und nochmals Gemüse… Für diesen Aufstrich wird das Gemüse zuerst im Backofen gegrillt, wodurch der Aufstrich einen kräftigen Geschmack erhält. Wenn ihr wiederum mein Herz höherschlagen lassen möchtet, dann entscheidet euch bei eurem Einkauf für Bio-Qualität :)

Zutaten:

2                          Spitzpaprika, rot

½                         Aubergine

½                         Zucchini

2                          Rispentomaten

1                          Knoblauchzehe

1 EL                     Olivenöl

50g                      Sonnenblumenkerne

2                          Tomaten, getrocknet

50g                      Tomatenmark

1 EL                     Apfelessig

½ TL                    Oregano

½ TL                    Thymian

n.B.                     Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Rote Spitzpaprika, Aubergine, Zucchini, Rispentomaten und Knoblauch in grobe Stücke schneiden, auf ein Backblech geben, mit etwas Olivenöl beträufeln, leicht salzen und für 30 Minuten bei 200°C im Backofen grillen*. Das fertige Gemüse einen Moment abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Sonnenblumenkerne ohne Zugabe von Fett in der Pfanne rösten.
  3. Das abgekühlte Gemüse, die gerösteten Sonnenblumenkerne und alle übrigen Zutaten in den Mixer geben und so lange mixen, wie ihr einen geschmeidigen Brotaufstrich erhaltet**. Zum Beispiel im Thermomix: Stufe 6, 15 Sekunden, 2 Mal.
  4. Füllt den veganen Brotaufstrich in ein sauberes Glas. Bei Lagerung im Kühlschrank hält er sich mindestens 1 ½ Wochen – sofern ihr ihn nicht sowieso binnen weniger Tage aufesst.
  5. Enjoy! :)

Anmerkungen:

*Wer keine Grillfunktion am Backofen hat, nutzt alternativ einfach Ober-/Unterhitze.

**Wie ihr auf den Bildern erkennen könnt, mag ich es, wenn einzelne Gemüsebestandteile noch mit dem Auge erkennbar sind und ihr ggf. sogar einen leichten „Crunch“ habt, da die gerösteten Sonnenblumenkerne nicht ganz ihre Konsistenz verloren haben.

Rezeptempfehlung:

Ein weiterer veganer Brotaufstrich gefällig? Dann schaut euch doch auch mal meinen veganen Hummus mit gegrillter Paprika an. Für einen süßen Brotaufstrich am Morgen kann ich euch meinen veganen Schokoaufstrich empfehlen.

Ein Kommentar

  • Ramona

    Seit ich mich vegan ernähre, war ich auf der Suche nach dem ultimativen Brotaufstrich für mein Frühstücksbrot. Anfangs hatte ich mich vor allem in die Toskana-Streichcreme von Alnatura verliebt. Da ich aber meist mehr Aufstrich als Brot esse, macht sich das vor allem im Studentengeldbeutel bemerkbar. Auf der Suche nach einem Rezept zur Selbstherstellung bin ich auf dieser Seite gelandet und seit dem offiziell süchtig. Mit meinem Thermomix war der Aufstrich ruck zuck fertig und hat mich anschließend vor allem durch seinen intensiven Geschmack überzeugt! Der Geschmack ist dem der Alnatura-Streichcreme sehr ähnlich, jedoch viel intensiver und einfach besser. Ich mache immer die doppelte Menge, weil meine Familie regelmäßig mehrere Gläser bei mir bestellt… Ich lasse die Masse immer aufkochen, fülle sie in sterilisierte Gläser (mit kochendem Wasser ausgespült) um, mache den Deckel drauf und so hält sich der Aufstrich mehr als eine Woche im Kühlschrank. Außerdem wird der Aufstrich immer in kleinen Portionen eingefroren – für alle Fälle.

    Mein absolutes Lieblingsrezept, weiter so!

    Liebe Grüße
    Ramona

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.