Hauptspeisen

Vegane Dinkelburger mit Brokkoli-Bratling

Print Friendly, PDF & Email

Ich liebe Bratlinge – als Beilage zum Salat, zum Grillen oder als Burger-Patty. Bratlinge sind einfach super vielseitig und in der Regel sehr flott zubereitet. Was ihr jedoch immer bedenken solltet, ist, dass der perfekte Bratling im Idealfall vor dem Braten für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank war. In Einzelfällen, wenn es mal schnell gehen muss, kann man diesen Schritt jedoch auch weglassen. Bei diesem Rezept jedoch empfehle ich unbedingt, die Patties für 30 Minuten in den Kühlschrank zu stellen.

Aber nun los zum Rezept!

Zutaten für 4 Bratlinge:

½ Brokkoli (entspricht 250g)
½ Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Sojamehl
4 EL Wasser
5 EL Dinkelvollkornmehl
Spritzer Zitronensaft
½ TL Kreuzkümmel
Chiliflocken
Salz & Pfeffer
2 Handvoll frische Petersilie
2 EL Olivenöl

Zubereitung:  

Zunächst präpariert ihr den Brokkoli. Dazu trennt ihr zunächst alle Röschen vom Brokkoli und gebt diese bereits in euren Mixer. Anschließend entfernt ihr alle Blätter und schält den unteren Teil des Brokkoli“strunk“s. Dann schneidet ihr auch den Strunk in etwas kleinere Teile und gebt diese ebenfalls in euren Mixer. Nun schält ihr die Zwiebel sowie die Knoblauchzehe und gebt auch dieses dazu. Ich verwende de Thermomix als Mixer. Diesen stelle ich dann 2 Mal für 5 Sekunden auf Stufe 7 und zerkleinere das Gemüse, sodass es anschließend die unten abgebildete Konsistenz erhält. Zwischen den einzelnen Vorgängen schiebe ich das Gemüse mit einem Teigschaber wieder nach unten, sodass die Messer beim zweiten Durchgang besser greifen können.

In einer kleinen separaten Schüssel rührt ihr dann euren Ei-Ersatz an. Rührt dazu einfach das Sojamehl mit der angegebenen Menge Wasser an. Den Ei-Ersatz gebt ihr dann zu dem Gemüse. Anschließend könnt ihr auch bereits die restlichen Zutaten in den Mixer geben: folglich das Dinkelvollkornmehl, den Spritzer Zitronensaft, die Gewürze sowie die frische Petersilie. Bei der Petersilie ist es euch völlig selbst überlassen, wie viel ihr letztlich davon verwenden wollt. Manch einer bevorzugt vielleicht etwas weniger Petersilie. Ich persönlich meine jedoch immer, man kann nie genug frische Kräuter verwenden :) Verknetet dann alle Zutaten so lange, bis ihr eine Masse erhaltet, die der unten abgebildeten gleicht. Auch diesen Schritt habe ich im Thermomix gemacht und die Zutaten für 30 Sekunden auf Stufe 1 vermengt.

Im nächsten Schritt formt ihr aus der Masse 4 gleich große Bratlinge. Legt diese auf einen Teller und stellt sie dann anschließend für 30 Minuten in den Kühlschrank. Auf diese Weise können die Zutaten noch einmal durchziehen und die Bratlinge festigen sich etwas.

Nach Ablaufen der Zeit erhitzt ihr das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne. Erst wenn das Öl richtig heiß ist, gebt ihr die Bratlinge in die Pfanne und reduziert die Hitze. Backt die Bratlinge dann von jeder Seite für ungefähr 3-4 Minuten aus. Das Braten geht tatsächlich sehr schnell, da Brokkoli sehr schnell gart und ruckizucki fertig ist.

Ich habe die Bratlinge dann als Patties für Gemüse-Burger verwendet. Das Burger-Brötchen war ein Dinkelbrötchen mit Röstzwiebeln. Weitere Zutaten waren Salat, Gurke, Tomate, Zwiebel sowie eine super leckerer Bohnen-Sesam-Soße. Das Rezept für die Soße verrate ich euch auch noch schnell:

Zutaten:

100g Kidneybohnen
2 EL Tahini
2 TL Senf
2 EL Sojamilch
Spritzer Zitronensaft
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Zubereitung ist kinderleicht und geht ganz flott: zerkleinert einfach die Kidneybohnen mit einer Gabel und fügt dann alle weiteren Zutaten hinzu. Ihr erhaltet dann eine Soße wie auf dem Bild unten abgebildet. Schmeckt eure Soße dann am Ende noch einmal ab. Eventuell möchtet ihr auch noch weitere Zutaten wie etwa Knoblauch-Pfeffer, Knoblauchpulver oder Chiliflocken hinzufügen? Das ist alles euch selbst überlassen.

Guten Appetit und lasst es euch schmecken :)

3 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.