Aufstriche & Dips

Erdnussmus

Print Friendly, PDF & Email

Zutaten:

200g Erdnüsse, geröstet und gesalzen (z.B. Trader Joe’s)

Zubereitung:  

Ein Nussmus herzustellen ist sehr leicht, wenn ihr einen Hochleistungsmixer besitzt. Ich besitze den Thermomix und verwende ihn sehr gerne, um mir mein eigenes Nussmus herzustellen, da ich Nussmuse in Bioläden oder Drogeriemärkten für viel zu überteuert halte.

Erdnussmus empfinde ich als das einfachste Nussmus. Als Grundlage verwende ich dazu ganz einfach Erdnüsse aus dem Supermarkt. Das mag nun jemand kritisieren und behaupten, es sei ja dann keine Rohkost mehr, aber mir geht es hier hauptsächlich um den Geschmack. Und da an den Nüssen nichts außer Speiseöl und Salz ist, muss ich da auch kein schlechtes Gewissen haben. Ich liebe eben besonders das Rostaroma und das Salz – für mich die perfekte Grundlage für ein himmlisches Erdnussmus.

Um das Nussmus herzustellen, gebt ihr also einfach die Nüsse in euren Mixer. Zerkleinert diese dann zunächst auf Stufe 7 für 10 Sekunden. Auf diese Weise habt ihr nun zunächst eure Erdnüsse gemahlen.

Schiebt dann mit eurem Teigschaber die gesamte Masse wieder nach unten in den Thermomix-Behälter. Dann stellt ihr euren Thermomix erneut an: dieses Mal auf Stufe 6 für 30 Sekunden. Ihr erhaltet dann eine Masse wie auf dem folgenden Bild.

Diesen Vorgang wiederholt ihr nun noch drei Mal. Dies bedeutet, ihr schabt zunächst die Masse nach unten und stellt dann den Thermomix auf Stufe 6 ein und lasst ihn für 30 Sekunden laufen. Die folgenden drei Bilder zeigen jeweils, wie das Erdnussmus nach diesen drei Vorgängen jeweils aussieht.

Das Endresultat ist also das unten abgebildete Bild, nachdem ihr den Thermomix insgesamt fünf Mal habt laufen lassen. Stichwort „laufen“: ich persönlich mag es total gerne, wenn das Erdnussmus „läuft“ und vom Schaber oder Löffel tropft. Solche Ergebnisse erhaltet ihr, wenn ihr euch an das Rezept haltet :) Wenn euer Erdnussmus also fertig ist, verschließt ihr es in einem luftdichten Gefäß. Wenn ihr es trocken verwahrt, dann hält das Nussmus mehrere Wochen. Ich stelle es einfach in meinem Vorratsschrank, dort ist es trocken und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt.

Zusammengefasst sind hier noch ein Mal die ganzen Schritte: 1x Stufe 7 für 10 Sekunden, 4x Stufe 6 für jeweils 30 Sekunden.

Wenn ihr lieber ein crunchiges Erdnussmus mögt, dann kann ich euch folgenden Tipp geben: zerhackt die Erdnüsse zunächst in eurem Mixer (Stufe 8, 2 – 3 Sekunden) Stellt dann die gewünschte Menge der zerhackten Erdnüsse beiseite. Stellt aus den restlichen gehackten Erdnüssen wie oben beschrieben ein Erdnussmus her. Ich kann euch empfehlen, dass wenn ihr ein crunchiges Erdnussmus plant herzustellen, ihr am besten mehr Erdnüsse verwendet. Denn jenachdem wie viel ihr von den gehackten Erdnüssen beiseite nehmt, wird die Masse im Mixer nicht mehr ausreichen und der Mixer wird möglicherweise nicht mehr richtig greifen können. Mit 300g Erdnüssen seid ihr also auf der sicheren Seite :) Zum Schluss hebt ihr einfach die gehackten Erdnüsse unter euer Erdnussmus – tada!

7 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.