Hauptspeisen

Flatbread mit Avocadocreme & Zucchini

Print Friendly, PDF & Email

Ich kenne Flatbreads aus Amerika, in Deutschland sind sie bisher nicht so verbreitet. Das klassische Flatbread wird aus Mehl, Wasser und Salz hergestellt. Das Besondere daran ist, dass keine Hefe verwendet wird – der Teig also nicht gehen muss. Ich füge meinen Flatbreads noch immer etwas Olivenöl hinzu. Flatbreads können ganz unterschiedlich gewürzt und noch vielfältiger belegt werden. Der Kreativität werden – wie so oft – mal wieder keine Grenzen gesetzt! Also versucht euch doch auch mal an Flatbreads und helft, diese leckeren Dinger auch in Deutschland zu etablieren!

Zutaten für 3 Personen:

Zutaten für den Teig:
100g Dinkelmehl
40g Dinkelvollkornmehl
Prise Salz
1 EL Olivenöl
40ml Wasser
40ml Sojamilch
Mehl zum Bestäuben
Zutaten für die Avocadocreme:
1 Avocado
Zitronensaft
Salz & Pfeffer
Knoblauchflocken
Chiliflocken
Sonstiges:
15 Cherrytomaten
1 Zucchini
Petersilie
Kürbiskerne
1 EL Olivenöl
Salz & Pfeffer
n.B. Knoblauchpfeffer (Portland)

Zubereitung:  

Für den Teig für eure Flatbreads vermengt ihr zunächst alle trockenen Zutaten miteinander. Gebt dazu also das Dinkelmehl, das Dinkelvollkornmehl sowie eine Prise Salz in eine Schüssel. Anschließend lasst ihr das Olivenöl von oben auf die trockenen Zutaten laufen und fügt das Wasser sowie die Sojamilch hinzu. Dann verknetet ihr alle Zutaten mit den Knethaken eures Handrührgeräts. Ihr erhaltet auf diese Weise einen Teig, der nicht an den Finger kleben sollte. Stellt den Teig dann erst einmal beiseite – den benötigt ihr erst später wieder.

Dann bereitet ihr die Avocadocreme zu. Dazu schält ihr die Avocado und entfernt vorsichtig den Kern. Gebt dann das Avocadofleisch gemeinsam mit allen anderen Zutaten in ein hohes Gefäß und püriert die Zutaten, sodass ihr eine schöne Creme erhaltet. Ich habe bewusst keine Mengenangaben bei den restlichen Zutaten gemacht, da das sehr individuell ist. Der eine mag es etwas spritziger, der andere wiederum etwas schärfer. Geht da also völlig nach eurem Geschmack.

Dann bereitet ihr das Gemüse zu. Die Cherrytomaten müsst ihr einfach nur halbieren. Für die Zucchini benötigt ihr einen Sparschäler oder eine Gemüsereibe. In jedem Fall solltet ihr dünne Scheiben aus der Zucchini zaubern. Am einfachsten geht das tatsächlich mit einer Gemüsereibe, da die breiter sind als ein Sparschäler und je nachdem wie breit eure Zucchini ist, kann das schon einmal eng werden.

Im nächsten Schritt drittelt ihr euren Flatbread-Teig. Bereitet dann eure Arbeitsfläche vor, indem ihr etwas Mehl auf einer Unterlage verteilt. Darauf rollt ihr dann die drei Teigfladen aus. Die Form ist ganz egal – so wie ihr lustig seid. Rund oder oval, ganz egal :) Gebt die Flatbreads dann auf einen Backrost und backt sie bei 180°C für 10 Minuten.

In der Zwischenzeit bereitet ihr das Gemüse zu. Erhitzt dazu etwas Olivenöl in einer Pfanne. Sobald das Olivenöl heiß ist, bratet ihr das Gemüse darin an. Die Zucchini sollten leicht bräunlich sein und die Tomaten etwas einfallen. Würzt das Gemüse Salz & Pfeffer sowie nach Belieben etwas Knoblauchpfeffer.

Sobald die Flatbreads und euer Gemüse fertig sind, bestreicht ihr die einzelnen Teigfladen mit der Avocadocreme und verteilt das Gemüse darauf. Anschließend streut ihr noch etwas Petersilie und ein paar Kürbiskerne darüber und fertig ist dieses geniale Gericht. Guten Appetit :)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.