Hauptspeisen

Gegrillte Quesadilla mit gebratenem Gemüse

Print Friendly, PDF & Email

Für dieses Rezept benötigt ihr am besten einen Panini-Grill, damit ihr die Quesadillas hinterher grillen könnt und sie das typische Grillmuster erhalten. Außerdem werden die Quesadillas erst so schön knusprig.

Zutaten für 2 Personen:

Für die Tortillas:
100g Dinkelmehl
40g Maismehl
1 TL Backpulver
Prise Salz
1 EL Olivenöl
50ml Wasser
30ml Sojamilch
Sonstiges:
Rote Paprika
Zucchini
Champignons
Schalotte
Olivenöl
4 EL Hummus mit roter Paprika
Salz & Pfeffer

Zubereitung:  

Für die Tortillas beginnt ihr zunächst damit alle trockenen Zutaten miteinander zu vermengen: also das Dinkelmehl, das Maismehl, das Backpulver sowie die Prise Salz. Im Anschluss lasst ihr langsam das Wasser sowie die Sojamilch oben auf die trockenen Zutaten laufen. Zum Schluss gebt ihr den Esslöffel Olivenöl hinzu. Dann verknetet ihr alle Zutaten mit den Knethaken eures Handrührgeräts zu einem ordentlichen Teig. Der Teig sollte am Ende noch etwas „bröselig“ sein. Sobald ihr ihn jedoch mit den Händen knetet, sollte sich in Windeseile eine Kugel daraus formen lassen. Diese sollte außerdem nicht kleben! Ansonsten müsstet ihr gegebenenfalls noch etwas Mehl hinzufügen. Die Kugel teilt ihr dann in zwei gleich große Stücke, formt daraus erneut zwei Kugeln und legt diese auf eine mit Mehl bestäubte Unterlage. Dort rollt ihr dann beide Teigkugeln ganz dünn aus. Am besten orientiert ihr euch daran an eurer Pfanne, denn die Tortilla sollte im Idealfall den gleichen Durchmesser haben wie eure Pfanne (am besten 24cm).

Die Tortillas lasst ihr dann einen Moment ruhen. In dieser Zeit bratet ihr das Gemüse. Dabei entscheidet ihr selbst, wie viel Gemüse ihr wollt. Ich habe einfach eine ganze rote Paprika, eine halbe Zucchini, 6 Champignons und eine halbe Schalotte gebraten. Davon bleibt jedoch etwas an Gemüse übrig. Das macht aber gar nichts, denn gebratenes Gemüse kann man perfekt einfrieren, erneut aufwärmen oder auch kalt zum Salat genießen :) Das Gemüse bratet ihr am besten in dieser Reihenfolge: rote Paprika, nach 3 Minuten fügt ihr die Zucchinischeiben sowie die Zwiebel hinzu und nach circa 7 bis 8 Minuten fügt ihr zuletzt die Champignons zu. Kleiner Tipp: Champignons solltet ihr am besten nicht waschen, sondern immer sauber bürsten, denn die Pilze saugen sich gerne mit Wasser voll, welches sie beim Bratvorgang dann abgeben. Euer Gemüse wird dann total wässrig. Also die Champignons trocken säubern! Würzt das Gemüse dann mit etwas Salz und Pfeffer.

Sobald das Gemüse fertig gebraten ist, erhitzt ihr eine weitere Pfanne. Erst wenn die Pfanne richtig heiß ist, legt ihr die Tortilla in die Pfanne. Sobald sich an der Oberfläche Bläschen bilden, wendet ihr diese. Nach circa 2 Minuten ist sie fertig. Holt sie dann aus der Pfanne und bestreicht ihn gleich mit 2 Esslöffeln Hummus. Jetzt entsteht eure Quesadilla :) Gebt dann lediglich auf die eine Hälfte des Teigfladens das gebratene Gemüse. Schlagt dann die andere Hälfte über das Gemüse und legt den Teigfladen in euren Panini-Grill, wo ihr ihn für ungefähr 3 bis 4 Minuten grillt.

In der Zwischenzeit bereitet ihr den anderen Teigfladen zu. Wiederholt den Vorgang dort genauso wie bei der ersten Quesadilla. Dazu passt hervorragend ein kleiner frischer Salat. Guten Appetit, ihr Lieben! :)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.