Aufstriche & Dips

Haselnussmus

Print Friendly, PDF & Email

Zutaten:

200g Haselnusskerne, ganz

Zubereitung:  

 Im ersten Schritt gebt ihr die Haselnusskerne auf ein Backblech. Röstet die Haselnusskerne dann für circa 12 bis 15 Minuten auf 180°C Oberhitze. Behaltet die Haselnüsse gut im Auge, denn sie verbrennen sehr leicht! Die Haselnüsse sind dann fertig, wenn ihr sehen könnt, dass die Haut von den Nüssen abplatzt und sich löst. Anmerkung: meine Haselnüsse waren definitiv etwas zu lange im Ofen, wobei ich wiederum auch dieses Röstaroma sehr mag. Dennoch: besser etwas früher heraus nehmen, der Teint dieser Nüsse ist dann doch etwas zu dunkel :)

Dann lasst ihr die Haselnusskerne einen Moment auskühlen. Anschließend nehmt ihr immer ungefähr 10 Haselnüsse in die Hand reibt sie zwischen euren Handflächen. Auf diese Weise löst sich die Schale von den Kernen. Gebt die „blanken“ Haselnusskerne dann in euren Mixer. Ich verwende dazu den Thermomix. Dann mahlt ihr zunächst die Haselnusskerne auf höchster Stufe und verarbeitet sie sozusagen zu einem Mehl. Anschließend mixt ihr in mehreren Durchgängen die Masse so lange, bis ein cremiges Mus entsteht. Im Thermomix bedeutet dies: 3 bis 4 Durchgänge auf Stufe 6, wobei man zwischendurch immer wieder die Masse mit einem Schaber nach unten streichen muss.

Am Ende könnt ihr das Haselnussmus in einen luftdichten Behälter abfüllen und trocken lagern. Dort hält es sich für mehrere Wochen.  Ich verwahre das Haselnussmus in meinem Vorratsschrank. Ich weiß nicht, inwiefern sich die Konsistenz verändert, wenn man es in den Kühlschrank stellt :)

Das Haselnussmus ist eine tolle Grundlage für vegane Nutella oder Zutat zahlreichen süßen Speisen.