Sweets

Vegane Baklava mit Walnüssen & Pistazien

Print Friendly, PDF & Email

Vegane Baklava – fett- und zuckerreduziert

Ich kann mir selbst nicht unbedingt erklären, woher meine absolute Vorliebe für orientalische Speisen kommt, aber ich spüre immer mehr, wie ich insbesondere der levanten Küche mein Herz schenke. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass ich Baklava liiiebe, obwohl ich sonst kein allzu großer Fan von Nachspeisen bin. Dieses Rezept für vegane Baklava ist fett- und zuckerreduziert. Einfach nur ein Gedicht! Viel Freude beim Nachbacken – es lohnt sich!    

Zutaten:

100g                    Mandeln, blanchiert 

150g                    Walnüsse

50g                      Pistazien, ungesalzen

480g                    Filoteig/Yufkateig (entspricht 1 Pck.)

180g                    Pflanzenmargarine 

120ml                 Wasser

175g                    Rohrohrzucker

90g                      Reissirup

¼                          Zitrone

10g                      Pistazien, gehackt

Sonstiges:

1                          Springform (Durchmesser 26cm)

Zubereitung:

  1. Blanchierte Mandeln und Walnüsse mahlen. Pistazien fein hacken.
  2. Alle Nüsse miteinander vermengen. 25g Rohrohrzucker hinzufügen.
  3. Filoteig in der Mitte falten, alle Blätter aufeinanderlegen, mithilfe der Springform und eines Messers auf die entsprechende Größe zuschneiden*. Ihr erhaltet auf diese Weise ca. 30 Filoteigblätter.
  4. Springform mit Pflanzenmargarine einfetten. Restliche Pflanzenmargarine schmelzen.
  5. Ein Filoteigblatt in die Springform legen, mit geschmolzener Pflanzenmargarine einpinseln. Vorgang mit weiteren 6 Filoteigblättern wiederholen. 1/3 der Nussmischung darauf verteilen.
  6. Auf die gleiche Art zwei weitere Schichten à 7 Teigblätter darauflegen.
  7. Die verbleibenden 9 Filoteigblätter Schicht für Schicht darauflegen und – mit Ausnahme des letzten Teigblattes – jeweils einzeln mit Pflanzenmargarine bestreichen.
  8. Mit einem scharfen Messer vegane Baklava in gewünschte Stücke schneiden. Ich habe mich für ein schönes Rautenmuster entschieden. Erst jetzt auch das letzte Filoteigblatt mit Margarine bepinseln.
  9. Vegane Baklava bei 170°C Umluft für ca. 15 Minuten goldgelb backen**.
  10. In der Zwischenzeit Wasser, 150g Zucker und Reissirup aufkochen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen. Zuletzt den Saft ¼ Zitrone hinzufügen und den Sirup leicht abkühlen lassen.
  11. Vegane Baklava einen Moment abkühlen lassen, dann den Sirup nach und nach darauf verteilen.
  12. Vollständig auskühlen und durchziehen lassen – dann schmeckt das vegane Baklava am besten!
  13. Enjoy! :)

Anmerkungen:

*Ich habe die Springform sehr weit links angesetzt. Auf diese Weise sind am rechten Rand große Reststücke entstanden, die man hervorragend für weitere Gerichte verwenden kann.

**Die exakte Backzeit hängt wie immer von eurer Backofenleistung ab. Da Filoteig sehr sensibel ist, solltet ihr euch nach Verstreichen der 15 Minuten nicht mehr allzu weit von eurem Ofen entfernen und die Baklava gut im Auge behalten.

Kleiner Einblick in einzelne Schritte:

Rezeptempfehlung:

Wer eine etwas leichtere Nachspeise bevorzugt, sollte sich unbedingt meinen orientalischen Kardamom-Pudding anschauen. Er ist nicht ganz so süß, aber natürlich mindestens ebenso lecker. Obwohl nein, da muss ich mich leider korrigieren, denn an vegane Baklava kommt einfach nichts ran! :-D

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.