Hauptspeisen

Vegane Pita-Taschen mit Antipasti und Haselnuss-Aubergine

Print Friendly, PDF & Email

Pita-Taschen für alle, die es tierfrei mögen

Pita-Taschen sind traumhaft vielfältig – die Möglichkeiten, sie zu füllen, sind endlos. Hier stelle ich euch ein Rezept vor für eine vegane Pita-Tasche mit Salat, Sojajoghurt, Antipasti-Gemüse und knuspriger Haselnuss-Aubergine.

Zutaten für 2 Personen:

Für die Haselnuss-Aubergine

½                            Aubergine

4 EL                       Olivenöl

n.B.                       Salz & Pfeffer

n.B.                       Haselnüsse, gemahlen*               

Für das Antipasti-Gemüse

1                             Zucchini, mittelgroß

2                             Spitzpaprikaschoten, rot

1                             Schalotte

2                             Knoblauchzehen

6                             Champignons, braun

2 EL                       Olivenöl

                               Salz & Pfeffer

1 EL                       Crema di Balsamico

                               Chiliflocken

Für den Sojajoghurt

4 EL                       Bio-Sojajoghurt (ohne Zucker, z.B. Sojade)

1 EL                       Olivenöl

Spritzer                Zitronensaft

                               Salz & Pfeffer

                               Knoblauchflocken

                               Petersilie, gehackt

Sonstiges

4                             Pita-Brote

                               Salat (z.B. Romanasalat)

                               Tomate

                               frische Petersilie

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Aubergine in dünne Scheiben schneiden, obere Seite mit Öl bepinseln, salzen und pfeffern und gemahlene Haselnüsse darüber streuen. Auberginenscheiben für ca. 10 Minuten im Backofen rösten.
  3. Auberginenscheiben wenden, Vorgang aus Schritt 2 wiederholen. Für weitere 7 Minuten rösten.
  4. Gemüse in beliebig große Stücke schneiden, mit Olivenöl in einer beschichteten Pfanne anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hitze reduzieren, Gemüse mit einem Pfannendeckel abdecken. Nach ca. 5 Minuten Crema di Balsamico, ggf. etwas Chiliflocken hinzufügen. Gemüse so lange abdecken, bis es gar ist**.  
  5. Für den Sojajoghurt alle Zutaten miteinander vermengen.
  6. Salat verlesen, Tomate in Scheiben schneiden, frische Petersilie hacken.
  7. Pita-Brote kurz erwärmen***, aufschneiden und nach Belieben füllen. Ich beginne gerne mit Sojajoghurt und gebe zum Schluss noch einmal einen Klacks darüber.
  8. Enjoy! :)

Anmerkungen:

*Oder jede andere beliebige gemahlene Nuss.  

**Ich mag es, wenn das Gemüse noch Biss hat, deshalb lasse ich es nicht ganz weich werden.

***Ich erwärme meine Pita-Brote immer ganz kurz in der Mikrowelle. Das ist sicher nicht der eleganteste Weg, aber da werden sie so herrlich fluffig. Im Backofen werden sie bei mir immer knüppelhart – mache ich irgendwas falsch? :-D

Für weitere Gerichte mit Aubergine solltet ihr unbedingt meinen Auberginen-Tomaten-Eintopf mit leckeren orientalischen Gewürzen probieren.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.